Medizinische Dienste (MED)

COVID-19-Reisewarnungen und Reisehinweise des Auswärtigen Amtes

 

(english version below)

Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird weiterhin vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in eine Vielzahl an Ländern derzeit gewarnt. Seit dem 1. Oktober 2020 gilt dabei aber nicht mehr die pauschale Reisewarnung des Auswärtigen Amtes, stattdessen gelten wieder länderspezifische Reise- und Sicherheitshinweise.

Länderspezifische Reisewarnungen aufgrund der COVID-19-Pandemie

Es gelten umfassend differenzierte Reise- und Sicherheitshinweise bzw. Reisewarnungen für einzelne Länder. Sie lösen damit die pauschale Reisewarnung für außereuropäische Länder ab, die bis zum 30. September bestand.

Als Grundregel gilt dabei im Hinblick auf COVID-19:

  • Eine Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen gilt grundsätzlich weiterhin für alle Länder, die von der Bundesregierung als Risikogebiet eingestuft sind.
  • Für Länder, für die eine Einreise nur eingeschränkt möglich ist, eine Quarantäne nach Einreise vorgesehen ist oder die in einer Gesamtschau keinen uneingeschränkten Reiseverkehr zulassen, wird in der Regel von nicht notwendigen, touristischen Reisen abgeraten.
  • Für Länder, bei denen sowohl das Infektionsgeschehen gering ist als auch uneingeschränkte Reisemöglichkeiten bestehen und keine sonstigen Gründe dagegensprechen, wird die Reisewarnung aufgehoben und zu besonderer Vorsicht geraten.

Überschreitet ein Land oder eine Region die Neuinfiziertenzahl im Verhältnis zur Bevölkerung von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen, können Reisewarnungen jederzeit wieder ausgesprochen werden.

Die Bundesregierung prüft fortlaufend, inwieweit Gebiete als Risikogebiete einzustufen sind. Daher kann es auch zu kurzfristigen Änderungen, insbesondere zu einer Erweiterung der Liste, kommen. Bitte prüfen Sie unmittelbar vor Antritt einer Reise, ob Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage vor Einreise nach Deutschland in einem dieser Gebiete aufgehalten haben. In diesen Fällen müssen Sie mit einer Verpflichtung zur Absonderung rechnen


Aktuelle Neuinfiziertenzahlen finden Sie auch beim European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC), Informationen zu Quarantäne-Bestimmungen, Restaurantregeln und weitere COVID-19-Vorschriften bietet die EU-Kommission auf Re-open EU.

Info

Was für Ihr Reiseland gilt, finden Sie in den Reise- und Sicherheitshinweisen für Ihr Land: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Mehr dazu finden Sie in den  FAQ des Auswärtigen Amtes.

 

Regelungen für Einreisende aus einem ausländischen Risikogebiet (Stand 08.11.2020)

Bund und Länder haben die Quarantäneregelungen für Einreisen aus ausländischen Risikogebieten zum 8. November 2020 neu angepasst. Grundsätzlich gilt jetzt für Ein- bzw. Rückreisende aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, die Verpflichtung sich unverzüglich nach Einreise in eine zehntägige Quarantäne zu begeben. Die Möglichkeit, die Quarantänepflicht durch ein negatives Testergebnis vorzeitig zu beenden, besteht grundsätzlich erst nach fünf Tagen.

Einige bestimmte Personengruppen (z.B. Berufspendler) sind von der Testpflicht ausgenommen. Die für Baden-Württemberg geltenden Ausnahmeregelungen sind in § 2 der Corona-Verordnung „Einreise-Quarantäne“ aufgeführt.

Seit dem 8. November ist zudem eine digitale Einreiseanmeldung erforderlich, wenn man sich bis zu 10 Tage vorher in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sollte es in Ausnahmefällen nicht möglich sein, eine digitale Einreiseanmeldung vorzunehmen, ist stattdessen eine Ersatzmitteilung in Papierform auszufüllen.

  • Die Absonderung für Einreisende aus ausländischen Risikogebieten endet frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise, wenn eine Person über ein negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit Coronavirus auf Papier oder in einem elektronischen Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache verfügt und sie dieses innerhalb von zehn Tage nach der Einreise der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorlegt.

Die Vermeidung einer Absonderung durch Test frühestens 48 Stunden vor Einreise bzw. direkt bei der Einreise ist somit nicht mehr möglich!

  • Die zu Grunde liegende Testung kann frühestens fünf Tage nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen worden sein. Der zu Grunde liegende Test muss die Anforderungen des Robert Koch-Instituts, die im Internet unter der Adresse https://www.rki.de/covid-19-tests veröffentlicht sind, erfüllen.

  • Die Person muss das ärztliche Zeugnis für mindestens zehn Tage nach Einreise aufbewahren.

  • Die Absonderung nach § 1 Absatz 1 Satz 1 wird für die Dauer, die zur Durchführung eines Tests nach Absatz 1 erforderlich ist, ausgesetzt, d.h. die Person kann zur Testdurchführung die häusliche Isolation unterbrechen.

  • Die Person nach Absatz 1 hat zur Durchführung eines Tests einen Arzt oder ein Testzentrum aufzusuchen, wenn binnen zehn Tagen nach Einreise typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus wie Fieber, trockener Husten oder Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns auftreten.

Der Test ist für Einreisende aus Risikogebieten innerhalb von 10 Tagen nach Einreise ist noch bis zum 1. Dezember kostenlos. Sie können sich unter der Telefonnummer 116 117 oder im Internet unter www.116117.de informieren, wo Sie in Wohnortnähe einen Test machen können. Wer sich beim Hausarzt testen lassen möchte, sollte unbedingt vorher dort anrufen.

Wichtig ist: Bis das Testergebnis vorliegt, begeben Sie sich bitte unbedingt in Quarantäne.

Es werden jetzt auch Antigen-Teste zum direkten Nachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 anerkannt, sofern sie die von der WHO empfohlenen Mindestkriterien für die Güte von SARS-CoV-2-Ag-Schnellteste erfüllen.

Entsprechende Antigen-Tests sind bei MED verfügbar, können allerdings aus logistischen und Hygiene-Aspekten nur bei MED-Campus Nord durchgeführt werden. Unter den Reiserückkehrern bzw. Einreisenden können nur Personen getestet werden, die dienstlich im Ausland waren bzw. als neue Mitarbeiter aus dem Ausland einreisen. Eine entsprechende Bestätigung und Testanforderung durch die jeweilige Organisationseinheit ist erforderlich, ebenso eine vorherige telefonische Terminvereinbarung (Tel. 22070)

Weitere Informationen für Reisende finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit und des Auswärtigen Amtes.

Weitere Informationen für Reisende und Pendler:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-regelungen-1735032

Weitere Informationen für Einreisende und Rückkehrer:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende.html

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/faq-tests-einreisende.html

Hier finden Sie Informationen für Reisende in verschiedenen Sprachen.

 

COVID-19 Travel Warnings and Travel Advice from the German Foreign Office

 

Due to the COVID 19 pandemic, warnings are still being issued against unnecessary tourist travel to a large number of countries. Since October 1, 2020, however, the general travel warning issued by the German Foreign Office no longer applies; instead, country-specific travel and safety instructions apply again.

Country-specific travel warnings due to the COVID 19 pandemic

There are comprehensive specific travel and safety instructions and travel warnings for individual countries. They replace the general travel warning for non-European countries, which existed until September 30.

Please note the following basic rules with regard to COVID-19:

- A travel warning for unnecessary tourist travel continues to apply in principle to all countries that have been classified as risk areas by the German government.

- For countries for which entry is only possible to a limited extent, quarantine after entry is planned or which, in general, do not allow unrestricted travel, we advise, as a rule, against unnecessary, tourist travel.

- For countries where both the incidence of infection is low and unrestricted travel is possible and where no other reasons speak against traveling, the travel warning is canceled and special caution is advised.

If a country or region exceeds the rate of new infections of 50 cases per 100,000 population cumulatively over the last seven days, travel warnings may be reissued at any time.

The federal government is continuously reviewing the extent to which areas are to be classified as risk areas. Therefore, there may also be changes at short notice, especially an expansion of the list. Please check immediately before starting a journey whether you have been in one of these areas within the last 14 days before entering Germany. In these cases you must expect to be obliged to be quarantined.

The current numbers of newly infected persons can also be found at the European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC). Information on quarantine regulations, restaurant rules, and other COVID-19 regulations is available from the EU Commission at Re-open EU.

To find out what applies to your destination country, please refer to the travel and safety information for that country: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

For more information, please refer to the FAQ of the German Foreign Office.

Regulations for Persons Entering Germany from Foreign Risk Areas

(Status: November 08, 2020)

With effect from November 08, 2020, the Federation and the Federal States adopted new quarantine regulations for persons entering Germany from foreign risk areas (https://www.rki.de/EN/Home/homepage_node.html). In principle, persons entering or returning to Germany from abroad, who stayed in a risk area during the past ten days before entry, are obliged to self-isolate at home for ten days immediately upon entry. This quarantine obligation may be terminated prematurely by a negative test result after five days only.

Some groups of persons (e.g. commuters) are exempted from testing. The exceptions valid in Baden-Württemberg are listed in Article 2 of the Corona-Verordnung „Einreise-Quarantäne“ (Corona Ordinance on Quarantine for Persons Entering Germany).

As of November 08, it is also mandatory to present a digital registration on entry (https://www.einreiseanmeldung.de/#/), if you have stayed in a risk area in the last ten days. If it is impossible to register digitally on entry in exceptional cases, complete the Ersatzmitteilung in Papierform (alternative registration in paper form).

  • Self-isolation for persons coming from foreign risk areas and entering Germany ends after the fifth day upon entry at the earliest, if the person immediately presents a negative test result for infection by the Corona virus on paper or in electronic form in the German, English, or French language to the responsible authority on request within ten days upon entry.

It is no longer possible to avoid self-isolation by a test 48 hours prior to entry at the earliest or directly on entry!

  • The required test can be made five days upon entry of the Federal Republic of Germany at the earliest. The test must meet the requirements of the Robert Koch Institute published on the internet at https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Tests.html.
  • The person must keep the medical certificate for at least ten days upon entry.
  • Self-isolation according to Article 1, par. 1, cl. 1 is suspended for the duration needed for a test according to par. 1, i.e. the person may interrupt isolation at home to undergo testing.
  • If within ten days upon entry symptoms typical of an infection by the Corona virus develop, such as fever, dry cough, tasting or smelling problems, the person according to par. 1 is obliged to visit a physician or test center for execution of a test.

Within ten days upon entry, the test will remain cost-free for persons coming from a risk area until December 01. Call 116 117 or check on the internet at www.116117.de where you can undergo testing in your vicinity. In case you wish your doctor to make the test, call him/her in advance.

Important: You are obliged to self-isolate until the test result will be available.

Antigen tests for the direct detection of the SARS-CoV-2 Corona virus will also be accepted, provided that they meet the minimum quality criteria of SARS-CoV-2-Ag rapid tests recommended by WHO.

Such antigen tests are available at MED. For logistic and hygiene reasons, however, they can only be made by MED, Campus North, for persons who were abroad for business reasons or new members of staff coming from abroad. This must be confirmed by the organizational unit that requests the test. In advance, make an appointment by phone (phone 2 2070).

More information for travelers can be found on the website of the Federal Ministry of Health (https://www.bundesgesundheitsministerium.de/en/en.html) and the Federal Foreign Office (https://www.auswaertiges-amt.de/de/service/fragenkatalog-node/faq-reisewarnung?openAccordionId=item-2356206-0-panel).

More information for travelers and commuters:

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-regelungen-1735032

 

Compulsory testing of people coming from high-risk areas

Persons entering the Federal Republic of Germany, who have spent time in a risk area at any specific period within 14 days prior to entry, can be subject to quarantine under the specific quarantine ordinances issued by the competent federal state (Land). As of August 8, anyone coming from a high-risk area and entering Baden-Württemberg must have a mandatory test for Covid-19.  

A risk area is a state or region outside the Federal Republic of Germany for which there is an increased risk of infection with the coronavirus SARS-CoV-2 at the time of entry into the Federal Republic of Germany.
There is neither a testing nor quarantine obligation for persons who have stayed in inner-German hotspots (regions with >50 cases per 100,000 inhabitants cumulatively in the last seven days).

The current list of risk areas can be found on the following website: www.rki.de/covid-19-risikogebiete

Irrespective of the test, every person entering from a high-risk area is obliged to report immediately to his/her responsible local police office. This obligation may as well be fulfilled by handing in a so-called "Public Health Passenger Locator Form", for example upon arrival at the airport. It is mandatory to remain in quarantine at least until a negative test result has been received; final lifting of the quarantine is decided by the local police authorities.

Anyone who, against this obligation, deliberately or negligently does not tolerate such testing shall be considered to act improperly. Such administrative offence can be punished with a fine of up to 25,000 euros.

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-tests-fuer-reiserueckkehrer/

Rules for persons entering Germany (leaflet issued by the Federal Ministry of Health:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/merkblatt-fuer-reisende.html (in German only)

Baden-Württemberg Post-entry Quarantine Ordinance

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/verordnung-fuer-ein-und-rueckreisende/ (in German only)

 

 

 

Further information for travellers coming from high-risk areas:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende.html (in German only)

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus-infos-reisende/faq-tests-einreisende.html (in German only)

Here you can find information for travellers in different languages.