Beratungsangebote bei MED

(English version below)

 

Arbeitsmedizinische Vorsorgen und Beratungsangebote zu SARS-CoV-2

 

Gemäß der SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) bieten wir Arbeitsmedizinische Beratung explizit in Bezug auf die aktuelle Corona-Infektionsgefahr an. Mitarbeiter können sich individuell durch einen Betriebsarzt beraten lassen, wenn z.B. Unsicherheiten bestehen zur persönlichen besonderen Gefährdung aufgrund einer Vorerkrankung oder einer individuellen Disposition. Ängste und psychische Belastungen können hier ebenfalls thematisiert werden. Diese Beratung erfolgt im geschützten Raum und unter dem Schutz der ärztlichen Schweigepflicht. Eine solche Beratung ist auch telefonisch möglich. Falls sich hieraus die Empfehlung für spezielle Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz ergibt, wird dies an den Vorgesetzten nur weiter vermittelt, wenn die betroffene Person damit einverstanden ist.

 

Betriebsärztliche Beratung bei einem Verdachts- oder bestätigtem COVID-Fall in der Organisationseinheit

 

Vorgesetzte, die Kenntnis von einem COVID-Verdachtsfall in Ihrem Zuständigkeitsbereich erhalten, sollen sich hinsichtlich des weiteren Vorgehens vertrauensvoll an einen Betriebsarzt der MED wenden, wo unter Berücksichtigung von Schweigepflichts- und Datenschutzaspekten Empfehlungen zum weiteren Vorgehen gegeben werden können.

 

Weitere Informationen hierzu: https://www.med.kit.edu/294.php

Erreichbarkeit der MED unter:

MED-CN: 0721 608 22069

MED-CS: 0721 608 44313

Außerhalb der üblichen Dienstzeiten: MED-Ambulanz 0721 608 22070

Betriebsärztliche Beratung für Beschäftigte im Homeoffice

Die arbeitsmedizinische Vorsorge bei Bildschirmtätigkeit („G37“, Angebotsvorsorge), findet bei MED weiterhin statt. Bei Fälligkeit, erhalten Sie von SUM per E-Mail eine Mitteilung. Wenn das Angebot gewünscht ist, sollte zeitnah ein Termin bei MED vereinbart werden. Sollten Sie nicht vor Ort kommen wollen, z.B. weil Sie aktuell mobil arbeiten,  aber dennoch eine Beratung wünschen, besteht auch die Möglichkeit, einen Telefontermin mit einem/einer Betriebsarzt/-ärztin zu vereinbaren.

Wenn aktuell kein Vorsorgetermin ansteht, Sie aber gesundheitliche Beschwerden in Zusammenhang mit Ihrer Tätigkeit haben, ist eine sogenannte „Wunschvorsorge“ möglich, bitte vereinbaren Sie auch hierfür telefonisch oder per E-Mail einen Termin bei MED

Kontakte MED:

Telefon: MED-CN 0721 608 22067, MED-CS  0721 608 44313

E-Mail:   MED-CN: termine-cn∂med.kit.edu, MED-CS: termine-cs∂med.kit.edu

 

 

 

 

MED Advisory Services

 

Medical Consultation Services Offered by MED

Preventative Occupational Medical Care and Medical Advice on SARS-CoV-2

In accordance with the SARS-CoV-2 Occupational Safety and Health Standard of the Federal Ministry of Labour and Social Affairs (BMAS), we offer medical advice relating to the current risk of infection by the Corona virus. Employees can ask a company physician for individual advice, if e.g. they feel uncertain about their personal risk of an infection due to a primary disease or a medical disposition. Fears and psychic stress may also be subject of this consultation that takes place in protected space under medical confidentiality. Medical advice may also be given by phone. If the consultation results in the recommendation of special protection measures at the workplace, this will only be communicated to the superior, if the person affected agrees.

Medial Advice in Case of a Suspected or Confirmed COVID Case at the Organizational Unit

Superiors obtaining knowledge of a suspected COVID case in their area of responsibility are requested to contact a company physician of MED regarding the further proceeding. Taking into account confidentiality and data protection aspects, MED will make recommendations.

More information: https://www.med.kit.edu/294.php (in German only)

Contact MED by phone:

MED Campus North: 0721 608 22069

MED Campus South: 0721 608 44313

Outside of the usual office times, call the MED First-Aid Station 0721 608 22070

Link to the English version of the SARS-CoV-2 Occupational Safety and Health Standard of BMAS: https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Schwerpunkte/sars-cov-2-arbeitsschutzstandard-en.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Occupational health consultation for employees working from home

The preventive medical examination of employees working at workstations ("G37" check-up) will continue to take place at MED. You will receive an invitation by e-mail from SUM. If you wish to be checked up, please make an appointment with MED at your earliest convenience. If you do not want to come to the campus, but would still like a consultation, it is also possible to make a telephone appointment with one of the company doctors.

If you do not currently have an appointment for preventive medical examination, but have health complaints in connection with your work, it is possible to be examined by request. For this, please also make an appointment with MED by telephone or email.

Please do not hesitate to contact MED.

Phone: MED-CN 0721 608 22069, MED-CS  0721 608 44313

Email:   MED-CN: termine-cn∂med.kit.edu, MED-CS: termine-cs∂med.kit.edu